K- and J-(MUSIC) FORUM.
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Neueste Themen
» Happy B-Day Misaki!
So 22 Apr 2012 - 0:10 von Chiaki

» Eure Top 5
Di 17 Apr 2012 - 6:13 von Chiaki

» Gedankenkette
Sa 14 Apr 2012 - 8:33 von HanaChan

» Wichtige Japan-News
Sa 14 Apr 2012 - 1:53 von JK_HiKO

» Die Person über mir
Do 12 Apr 2012 - 20:39 von HanaChan

» Eine neue Single von Dolly
Mi 11 Apr 2012 - 22:58 von Gast

» was hörst du Gerade ?
Mi 11 Apr 2012 - 3:39 von JK_HiKO

» Was habt ihr letzte Nacht geträumt ?
Di 10 Apr 2012 - 13:15 von NikaX3

» Dein Name auf japanisch
Di 10 Apr 2012 - 2:08 von Gast

» Bands die ihr nicht mögt oder nicht gerne hört ?
Di 10 Apr 2012 - 1:42 von Gast

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 15 Benutzern am Mo 3 Okt 2016 - 2:44
September 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
KalenderKalender

Teilen | 
 

 Detektiv Conan

Nach unten 
AutorNachricht
KAISEN-SENGENx3
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Positive Bewertungen : 3
Anmeldedatum : 16.02.12
Alter : 24
Ort : Nürtingen, BW

BeitragThema: Detektiv Conan   Di 21 Feb 2012 - 10:52



Detektiv Conan (jap. 名探偵コナン, Meitantei Konan) ist eine seit 1994 laufende, international erfolgreiche Mangareihe des japanischen Zeichners Gōshō Aoyama. Die Handlung dreht sich um den 16-jährigen (im Anime 17-jährigen) Oberschüler und Hobbydetektiv Shinichi Kudō, dessen Körper durch ein Gift die Form eines Grundschülers annimmt. Daraufhin kommt er beim Privatdetektiv Kogoro Mōri unter und löst heimlich dessen Fälle. Die Shōnen-Serie, die in die Genres Krimi und Comedy einzuordnen ist, wurde unter anderem als Animeserie, Filmreihe und in Videospielen umgesetzt.

Inhalt


Detektiv Conan erzählt in lose zusammenhängenden Kurzgeschichten die Abenteuer des jungen Oberschülers und brillanten Hobbydetektivs Shinichi Kudō, der bei Untersuchungen zu einem Fall von zwei Männern in Schwarz niedergeschlagen wird. Sie verabreichen ihm eine Kapsel mit dem Zellgift APTX 4869, das ihn töten soll. Stattdessen führt es aber zu einer Verjüngung seines Körpers um etwa zehn Jahre.

Seiner Größe und seiner Kraft, nicht jedoch seiner Intelligenz und seines Scharfsinns beraubt, wendet sich Shinichi an seinen Freund und Nachbarn Professor Agasa, der ihm in schwierigen Zeiten hilfreich zur Seite steht und ihn im Lauf der Serie mit immer neuen technischen Spielereien versorgt, wie etwa einem als Fliege getarnten Stimmenwandler, mit dem er die Stimmen anderer Personen täuschend echt nachahmen kann.

Als Shinichis Sandkastenfreundin Ran Mōri auf der Suche nach ihm den Professor besucht, fällt ihr sofort der kleine, unbekannte Junge auf. Damit Ran nicht erkennt, dass der Kleine Shinichi als Kind erstaunlich ähnlich sieht, nimmt er die Brille seines Vaters um sich provisorisch zu tarnen. Um seine wahre Identität geheim zu halten, ist Shinichi gezwungen, sich spontan einen neuen Namen auszudenken. Beim Anblick zweier Krimis nennt er sich Conan Edogawa – nach dem britischen Schriftsteller Arthur Conan Doyle und dem japanischen Krimiautor Rampo Edogawa. Ran, der nach und nach schließlich doch eine Ähnlichkeit mit ihrem vermissten Freund auffällt, erklärt er, er wäre ein entfernter Verwandter Shinichis und habe in der Vergangenheit viel Zeit mit ihm verbracht.

Conan zieht zu Ran und ihrem Vater, dem erfolglosen Privatdetektiv Kogorō Mōri, in der Hoffnung, mehr Informationen über die „Männer in Schwarz“, ihre Organisation und das Gift zu bekommen. Sein Ziel ist die Zerschlagung der Organisation und das Erlangen alter Größe durch ein Gegengift. Von nun an bemüht er sich, Mori bei der Lösung von dessen Fällen unauffällig zu unterstützen – oder die Rätsel am besten gleich selbst zu knacken, allerdings ohne seine wahre Identität zu verraten.

Dies gestaltet sich jedoch meistens schwieriger als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Oft muss er Ran, die hin und wieder Verdacht schöpft, belügen, um sein Geheimnis zu wahren und sowohl sie als auch sich selbst vor der Organisation zu schützen. Da beide jedoch in einander verliebt sind und Ran ihn schmerzlich vermisst, ist es nicht immer einfach für ihn, seine wahre Identität vor ihr geheim zu halten. Außerdem muss er sich nun seinem äußerlichen Alter entsprechend wie ein kleines Kind verhalten und zu seinem Leidwesen auch wieder die japanische Grundschule besuchen. Dort gründet er mit seinen Mitschülern Ayumi Yoshida, Genta Kojima und Mitsuhiko Tsuburaya die Detective Boys, mit denen er nicht selten auch knifflige Fälle löst, wo jedoch überwiegend nur er sinnvoll kombiniert.

Im Laufe der Handlung bekommt Conan Hilfe von Shiho Miyano, genannt Sherry, die das Gift entwickelte und nach dem Tod ihrer Schwester die Mitarbeit in der Organisation verweigerte. Um der Strafe zu entgehen, nahm sie ihr eigenes Gift, mit dem Vorhaben sich selbst zu töten, musste jedoch zu ihrer eigenen Verwunderung feststellen, dass es sie schrumpfte und nicht tötete. Unter dem Namen Ai Haibara wohnt sie seither bei Professor Agasa, besucht Conans Klasse und wird Mitglied der Detective Boys. Auch der Schülerdetektiv Heiji Hattori aus Osaka kommt hinter Shinichis Geheimnis, behält dies aber für sich, da beide gute Freunde werden. Des Weiteren wissen auch Shinichis Eltern, Yūsaku und Yukiko Kudō, von seiner neuen Identität. Beide leben in Los Angeles und wollen ihren Sohn gerne überreden, mit ihnen in die USA zu kommen und das Zerschlagen der Organisation der Polizei zu überlassen. Shinichi lehnt jedoch ab, da er diesen Fall selbst lösen und bei Ran bleiben will.

Im Laufe der Zeit gelingt es Conan, nach und nach, einige Geheimnisse der Organisation aufzudecken, doch der große Schlag gegen sie bleibt ihm noch verwehrt. Dazu macht er Bekanntschaft mit Vertretern des FBI und der CIA, die ebenfalls gegen die Organisation ermitteln.

Zu bestimmten Zeitpunkten schafft es Conan jedoch sich für eine kurze Zeit in Shinichi zurückzuverwandeln, fast immer mit Ais Hilfe oder nur durch Zufall. Dies dient meistens dazu, Rans Verdacht zu zerstreuen oder einen Fall zu lösen.

Der größte Teil der Handlung spielt in Tokio, der Hauptstadt Japans. Im Rahmen verschiedener Ausflüge, Veranstaltungen oder Urlaube wird sie jedoch oft nach Osaka, Hokkaido oder in andere Präfekturen Japans verlegt. Auch kam es schon zu Fällen in den verschiedensten Verkehrsmitteln wie Schiffen, Flugzeugen oder dem Shinkansen. Zweimal spielte die Handlung bereits außerhalb von Japan, einmal in New York (Band 35) und einmal in London (Band 71).

Charaktere


Shinichi Kudō alias Conan Edogawa
Der 17-jährige (im Manga 16-jährige) Oberschüler Shinichi Kudō (工藤 新一) wird als Retter der japanischen Polizei angesehen. Sein größtes Vorbild ist Sherlock Holmes; außerdem ist er ein ausgezeichneter Fußballspieler und kann wie sein Vorbild Geige spielen. Er ist der Sohn von Yūsaku Kudō, einem berühmten Krimischriftsteller und Hobbydetektiv, und Yukiko Kudō, einer ehemaligen Schauspielerin. Nachdem er durch ein Gift der Schwarzen Organisation verjüngt wurde, lebt er unter dem Namen Conan Edogawa bei seiner Sandkastenfreundin Ran Mōri und ihrem Vater Kogorō Mōri. Er ist in Ran verliebt. Mit seinem „Narkosechronometer“, einer von Professor Agasas Erfindungen, betäubt er meist Kogoro und ahmt seine Stimme mithilfe des „Stimmentransposers“ nach. So kann er auch unentdeckt Fälle lösen. Shinichis Name bedeutet im Japanischen „eine Wahrheit“, welches auch sein erstes Motto bei der Lösung eines Falles ist.

Ran Mōri
Ran Mōri (毛利 蘭) ist die Sandkastenfreundin von Shinichi. Als Kapitänin der Karatemannschaft ihres Viertels ist sie bekannt für ihre Schlagkraft. Sie ist zwar manchmal ziemlich aufbrausend, doch sie hat eine fröhliche Persönlichkeit und sorgt sich immer um andere; manchmal vergisst sie dabei sogar sich selbst. Sie wohnt bei ihrem Vater Kogorō und versucht immer wieder, ihre getrennt lebende Mutter Eri Kisaki dazu zu bewegen, zu ihrem Vater zurückzukehren. Sie ist heimlich in Shinichi verliebt, was sie ihm gegenüber aber nie offen zugibt. Conan behandelt sie wie einen kleinen Bruder, allerdings gibt es Anzeichen, dass sie zumindest unterbewusst vermutet, dass dieser Shinichi sein könnte.

Kogorō Mōri
Kogorō Mōri (毛利 小五郎) ist der Vater von Ran Mōri. Er kann Conan nicht leiden und versucht ihn oft schlecht zu machen, jedoch ist er auch bereit, für einen Fall mit ihm zu ermitteln. Früher war er Kriminalpolizist, wurde aber wegen eines schwerwiegenden Fehlers aus dem Dienst entlassen; seine Frau Eri verließ ihn kurze Zeit später. Seither ermittelt Kogorō mehr schlecht als recht als Privatdetektiv. Doch als Conan auftaucht, wird er unter dem Namen Der schlafende Kogoro bzw. Der Detektiv der seine Fälle im Schlaf löst bekannt, da Conan ihn beinahe bei jedem Fall betäubt und mit dem Stimmentransposer die Fälle in Kogorōs Namen löst. Er betrinkt sich häufig und ist ein großer Fan der J-Popsängerin und Schauspielerin Yōko Okino. Allerdings hat Kogoro in der Tat verborgene kriminalistische Fähigkeiten, mit denen er Fälle auch ohne Conans „Hilfe“ lösen kann - jedoch nur, wenn ein Fall ihn ganz persönlich berührt.

Professor Hiroshi Agasa
Professor Hiroshi Agasa (阿笠博士) ist 52 Jahre alt, wohnt neben der Villa der Kudos und seit jeher eng mit Shinichi und dessen Familie befreundet. Seine Erfindungen erweisen sich für Conan als sehr nützlich. So versorgt Agasa Conan unter anderem mit dem Stimmentransposer oder dem Narkosechronometer, die Conan am häufigsten für das Lösen der Fälle verwendet.

Shiho Miyano alias Ai Haibara
Die ein Jahr älter als Shinichi befindende Shiho Miyano (宮野 志保) war ein Mitglied der Schwarzen Organisation und unter dem Decknamen Sherry bekannt. Ihre Eltern waren bereits Mitglieder der Organisation und haben mit der Entwicklung des Giftes APTX 4869 (Apoptoxin 4869) angefangen. Weil ihre Eltern starben, wurde sie von der Organisation zur Ausbildung nach Amerika geschickt. Shiho und ihre Schwester Akemi wollten aus der Organisation aussteigen, doch Gin ermordete Akemi und Shiho wurde von der Organisation gefangen genommen. Um der Strafe der Organisation zu entgehen, versuchte sie sich mit dem von ihr selbst entwickelten Gift das Leben zu nehmen; sie verwandelte sich jedoch wie Shinichi in ein Kind zurück, konnte so fliehen und lebt von da an bei Professor Agasa. Shiho unterstützt Conan unter dem Namen Ai Haibara (灰原 哀) und ist ein Mitglied der „Detective Boys“. Sie hat offensichtlich zarte Gefühle für Conan/Shinichi entwickelt, doch wegen ihrer distanzierten Art und weil dieser seinerseits Ran nahe steht, hält sie sich davor zurück, ihm ihre Gefühle offen zu gestehen.

Die Detective Boys
Eine Gruppe aus Conans und Ais Klasse, die sich zu Detektiven ernannt haben und seitdem in irgendwelche gefährliche Fälle geraten und sie – meistens durch Conan – mit Brillanz lösen. Ihre Mitglieder sind neben Conan und Ai:

-Ayumi Yoshida (吉田 歩美): Ein junges, sehr fröhliches Mädchen. Obwohl naiv und sehr furchtsam, ist sie mit ihrem unerschütterlichen Optimismus ein unersetzliches Mitglied der Gruppe. Sie ist offen in Conan verliebt, was ihren männlichen Kameraden allerdings nicht so gut gefällt.
-Mitsuhiko Tsuburaya (円谷 光彦): Nach Conan und Ai der intelligenteste und gebildetste der Detective Boys, da er aus einer Lehrerfamilie stammt. Er ist zunächst in Ayumi verliebt, nach und nach entwickelt er aber auch tiefere Gefühle für Ai.
-Genta Kojima (小嶋 元太): Ein dicklicher, kräftiger Junge und der selbsternannte Anführer der Detective Boys. Obwohl er ziemlich großspurig ist und dazu tendiert, eher seine Muskeln als seinen Kopf einzusetzen, ist er dennoch ein treuer und zuverlässiger Kamerad. Auch er ist in Ayumi verliebt. Außerdem zeigt er eine ausgeprägte Vorliebe für die Speise Unagi Meshi (gebratener Aal auf Reis).

-Heiji Hattori
Genauso wie Shinichi ist der gleichaltrige Heiji Hattori (服部 平次) ein überaus erfolgreicher Detektiv aus Osaka. Bei der zweiten Begegnung der beiden findet er heraus, dass Conan Shinichi ist; dies behält er jedoch für sich. Seitdem sind sie die besten Freunde und lösen so manchen Fall gemeinsam. Heijis Vater ist Polizeipräsident von Osaka. Heiji taucht zumeist zusammen mit seiner Jugendfreundin Kazuha auf, die ihn auf fast all seinen Reisen begleitet und in die er heimlich verliebt ist. Heiji ist die Nummer 2 der Kendokämpfer in der ganzen Region. Ein besonderes Merkmal Heijis ist seine Baseballmütze, dunkle Hautfarbe und laut Kazuha ein ganz bestimmtes Grinsen, wenn er einen Fall gelöst hat.

Kazuha Toyama
-Kazuha Toyama (遠山 和葉) ist die Sandkastenfreundin von Heiji und später auch eine gute Freundin von Ran, nachdem sie sie zuerst für eine Rivalin gehalten hatte. Ihr Vater ist Hauptkommissar in Osaka und arbeitet mit Heijis Vater zusammen. Beide Familien sind gut miteinander befreundet. Wie Heiji beherrscht auch Kazuha eine Kampfkunst, sie hat den 3. Dan in Aikidō. Kazuha ist schon seit Kindertagen heimlich in Heiji verliebt, schafft es jedoch nicht, ihm dies zu sagen.
Japanische Polizei
Im Verlauf der Serie stolpern Conan und Co. über verschiedene polizeiliche Fälle und arbeiten dann mit den Beamten an deren Aufklärung weiter. Das erste Kriminaldezernat in Tokio, dem Megure und seine Untergebenen angehören, hat schon vor dem Anfang der Serie eng mit Shinichi zusammengearbeitet; eine Zusammenarbeit, die mit Shinichis alter ego Conan weiter praktiziert wird.

-Inspektor Megure: Jūzō Megure (目暮 十三) ist ein Inspektor der japanischen Polizei. Vor Kogorōs Entlassung war er dessen Vorgesetzter. Jetzt wird es vorwiegend ihm zuteil, seine Fälle zusammen mit Kogorōs vermeintlicher Hilfe zu lösen. Sein Markenzeichen ist der Schlapphut, mit dem er versucht, eine Narbe aus einem frühen Fall zu verdecken, bei dem er seine spätere Frau Midori kennenlernte. Ihm unterstellt sind die drei Inspektoren Wataru Takagi, Miwako Satō und Ninzaburō Shiratori.

-Miwako Satō: Inspektorin Miwako Satō (佐藤 美和子) ist eine Beamtin der japanischen Polizei, die von fast allen Kollegen aus der Abteilung verehrt wird. Sie ist die Einzige, die Conans vermeintlich unbeabsichtigten Einfälle mit Freude aufnimmt. Als sie noch zur Grundschule ging, verstarb ihr Vater bei einem Autounfall während der Ausübung seiner Pflicht, was sie dazu veranlasste Polizistin zu werden. Aufgrund des tragischen Todes ihres Kollegen Jinpei Matsuda fällt es ihr zuerst schwer, ihre wahren Gefühle für ihren Kollegen Wataru Takagi zu offenbaren; beide werden jedoch später ein festes Paar.

-Wataru Takagi: Wataru Takagi (高木 渉) ist ebenfalls ein Inspektor der japanischen Polizei und fungiert als rechte Hand von Inspektor Megure. Er ist schüchtern und tollpatschig, hat aber vielversprechende Tendenzen und vertraut in die Fähigkeiten Conans. Er ist von Anfang an in seine Kollegin Satō verliebt, aber erst nach sehr vielen Hindernissen kommen die beiden schließlich zusammen.

-Ninzaburō Shiratori: Ninzaburō Shiratori (白鳥 任三郎) ist genau wie Satō und Takagi ein Beamter der japanischen Polizei und stammt aus einer reichen Familie. Er ist oft sehr eitel und eingebildet und findet Conans Verhalten manchmal sehr merkwürdig. Shiratori traf in seiner Kindheit ein Mädchen, in das er sich verliebte und sie später als Sato wieder zu erkannt haben glaubte; er findet später jedoch seine wahre Liebe in Sumiko Kobayashi (小林 澄子) wieder, der Klassenlehrerin der Detective Boys.

-Yumi Miyamoto: Yumi (宮本 由美), eine Verkehrspolizistin und Inspektorin Satos neckische beste Freundin, die es sich nicht nehmen lässt, der aufkeimenden Beziehung zwischen Sato und Takagi immer wieder einen kleinen „Schubs“ nach vorne zu geben.

Kaitō Kuroba alias Kaitō Kid / Meisterdieb 1412
-Kaitō Kuroba oder Kaitō Kid (怪盗キッド), wie er sich nennt, ist ein Profidieb und ein Gegenspieler Shinichis. Er ist in der Lage, durch Verkleidung das Aussehen einer beliebigen Person anzunehmen und seine Opfer (selbst ihre Stimmen) sehr genau nachzuahmen. Bei seinen Diebstählen kommt nie jemand zu Schaden oder wird getötet. Einige Diebstahlsversuche wurden allerdings schon von Conan vereitelt, ihm gelang es aber nie, Kid zu fangen. In einigen Fällen agiert Kid beizeiten auch als Conans Verbündeter, obwohl er von seiner schelmischen Art nicht lassen kann.
Kaitō Kid ist die Hauptfigur eines anderen Werkes von Aoyama, Kaito Kid. Er ist der Nachfolger seines Vaters Toiichi Kuroba, des ursprünglichen Kaitō Kid, der zudem ein freundschaftlicher Rivale von Shinichis Vater Yusaku war und auch der Lehrmeister von Shinichis Mutter Yukiko in den Verkleidungskünsten, aber unter noch ungeklärten Umständen bei einem getürkten Bühnenunfall ums Leben gekommen ist. Kids Profil wurde nach dem Vorbild von Arsene Lupin geschaffen.

Sonoko Suzuki (鈴木 園子)
-Rans beste Freundin ist die jüngste Tochter einer wohlhabenden Industriellenfamilie, die jede sich bietende Gelegenheit ausnutzt, um Ran wegen ihrer stockenden Beziehung mit Shinichi aufzuziehen. Sie hingegen schwärmt gleich für zwei mögliche Verehrer: Kaitō Kid und Makoto Kyogoku, einem Karate-Champion, der selbst viel für Sonoko übrig zu haben scheint. Sie hat eine ältere Schwester namens Ayako.

Eri Kisaki (妃 英里)
-Rans Mutter ist eine gefeierte (und gefürchtete) Rechtsanwältin. Sie lebt seit zehn Jahren von ihrem Mann Kogoro getrennt, hegt aber immer noch Gefühle für ihn (so wie er für sie); nur durch ihre gegenseitige Starrköpfigkeit haben sie jedoch bisher noch nicht wieder zusammengefunden. Sie ist weiter eine Jugendfreundin Yukiko Kudōs, die beide früher als die „Prinzessin“ (Yukiko) und „Königin“ (Eri) der Teitanoberschule bezeichnet wurden.

-Die schwarze Organisation
Shinichi trifft während der Serie immer wieder auf die schwarze Organisation, die er „Männer in Schwarz“ nennt. Diese hat unter anderem das Apoptoxin 4869 (APTX 4869) entwickelt und dieses Shinichi eingeflößt. Alle hohen Mitglieder der Organisation tragen als Decknamen den Namen alkoholischer Getränke. Eines der Hauptprojekte der Organisation ist anscheinend die Erforschung eines Mittels zur Unsterblichkeit (zumindest Alterslosigkeit) und der Kontrolle biologischen Lebens. Gemäß verschiedenen Andeutungen ist das APTX 4869 zu diesem Zweck entwickelt worden, und es gibt auch Hinweise, dass zumindest ein Mitglied, Vermouth, alterslos ist.

-Gin: Ein hochrangiger und vielleicht der blutrünstigste Killer der Organisation. Er ist dafür verantwortlich, dass Shinichi das APTX verabreicht wurde. Durch seinen Scharfsinn und seine Kaltblütigkeit ist er ein sehr gefährlicher Gegner, und aus noch unbekannten Gründen hat er ein besonderes Interesse am Tod von Sherry (Ai Haibara).

-Vodka: Gins Partner. Etwas ausgeglichener als dieser, lässt sich Vodka am leichtesten von beiden von irgendwelchen Finten hinters Licht führen. Vodka ist meistens für die geschäftlichen Angelegenheiten der Organisation verantwortlich.

-Chris Vineyard/Sharon Vineyard/Vermouth: Eine berühmte amerikanische Schauspielerin und hochrangiges Mitglied der Schwarzen Organisation. Angeblich die Tochter der verstorbenen Schauspielerin Sharon Vineyard, sind „Mutter“ und „Tochter“ in Wirklichkeit ein und dieselbe Person. Sharon ist mit Shinichis Mutter befreundet und ebenso wie diese eine brillante Verkleidungskünstlerin. Trotz ihrer Arbeit bei der Organisation hat sie Skrupel, Personen zu eliminieren, die ihr etwas bedeuten (wie Shinichi/Conan und Ran, die ihr einst das Leben retteten), und sie hegt sogar die Hoffnung, dass Shinichi es schafft, die Organisation letztendlich unschädlich machen zu können.

-Akemi Miyano: Ein niederrangiges Mitglied der Organisation und Shiho Miyanos ältere Schwester. Sie wurde von Gin und Vodka ermordet, als sie versuchte, ihre Schwester aus der Organisation freizukaufen. Ihr Tod hat allerdings für Conan und Shiho im Verlauf der Serie noch langanhaltende Folgen.

-Elena und Atsushi Miyano: Die Eltern von Akemi und Shiho waren beide Wissenschaftler der Organisation und begannen mit der Entwicklung des APTX. Beide kamen früh bei einem schiefgegangenen Experiment ums Leben, weswegen Shiho von ihrer älteren Schwester erzogen wurde. Beide hatten immer den Wunsch, dass beide Töchter eines Tages ein normales Leben führen könnten. Elena Miyanos Codename war Hell Angel (etwa: Engel der Hölle) und es ist bekannt, dass sie Britin war.

-FBI und CIA
Bei seinen Ermittlungen gegen die Schwarze Organisation begegnet Conan verschiedenen Mitgliedern der amerikanischen Bundesbehörden, die ebenfalls hinter der Organisation her sind. Zu ihren wichtigsten Mitgliedern zählen:

-Jodie Starling/Jodie Saintemillion: Eine FBI-Agentin mit einer persönlichen Vendetta gegen Vermouth, die vor mehreren Jahren ihre Eltern ermordete. Sie ist Shinichis/Conans wichtigste Verbindungsperson zum FBI und außerdem eine Zeitlang Ran und Sonokos Englischlehrerin. Außerdem war Jodie mit ihrem Kollegen Shūichi Akai zusammen, bis er sich in Akemi Miyano – die von Gin ermordet wurde – verliebte und sie verließ. Sie hegt immer noch Gefühle für ihn und nennt ihn öfter „Shu“. Sie wurde nach Clarice Starling aus Das Schweigen der Lämmer und der Schauspielerin Jodie Foster benannt, welche Starling in der Verfilmung des Thrillers spielte.

-James Black: Der Leiter der FBI-Aktion gegen die Organisation in Japan. Er ist britischer Abstammung.

-Rena Mizunashi/Hidemi Hondo/Kir: Eine junge CIA-Agentin, welche sich durch das Opfer ihres Vaters in die Organisation einschleichen konnte und von da an das FBI und die CIA mit Insiderinformationen versorgt. Sie hat einen Bruder namens Eisuke, der auf der Suche nach seiner Schwester Hidemi kurzzeitig Rans Klassenkamerad wurde und sogar hinter Conans Geheimnis kam.

-Shūichi Akai: Einer der besten FBI-Agenten in James Blacks Team. Er hatte eine persönliche Vendetta gegen Gin für den Tod von Akemi Miyano, in die er sich verliebt hatte. Er wurde – mit seinem Einverständnis – von Rena Mizunashi getötet, um ihre eigene Mission nicht zu gefährden. Allerdings verdichten sich inzwischen die Anzeichen, dass Akais Tod entweder fingiert war oder er auf andere Weise den Anschlag überlebt haben könnte.

Veröffentlichungen


Manga


Detektiv Conan erscheint in Japan seit Anfang 1994 wöchentlich in Einzelkapiteln im Manga-Magazin Shōnen Sunday des Shōgakukan-Verlags. Bisher sind 800 Einzelkapitel (Stand: 14. Dezember 2011) erschienen. Diese werden regelmäßig in bisher 74 Sammelbänden veröffentlicht. Zusätzlich gibt es in Japan 37 (Stand: Dezember 2011) Bände mit Detektiv Conan Short Stories (名探偵コナン - 特別編, Meitantei Konan - tokubetsuhen), die Aoyamas Assistenten nach seinen Vorgaben zeichnen. In diesen werden die behandelten Fälle sehr kurz dargestellt, so dass mehr verschiedene und abgeschlossene Fälle in einem Taschenbuch Platz finden.

Auf Deutsch erscheint Detektiv Conan bei Egmont Manga & Anime (EMA), bisher sind 71 Bände auf dem Markt. Der kommende Band ist für den 8. März 2012 vorgesehen.[1] Die Detektiv Conan Short Stories wurden in Einzelkapiteln im monatlich erscheinenden Manga-Magazin Manga Twister bis zu dessen Einstellung veröffentlicht und erscheinen zusätzlich auch als Sammelbände, von denen bisher 18 veröffentlicht wurden. Aufgrund schlechter Verkaufszahlen hat der Verlag die Arbeit an den Short Stories vorerst beendet. Neben dem Manga wurde am 18. Juni 2009 ein 512-seitiger Band mit sämtlichen Kapiteln, bei denen die Organisation eine Rolle spielt, veröffentlicht. Auch ist der erste deutsche 336-seitige Sonderband Detektiv Conan vs. Kaito Kid erschienen.[2]

Die Mangareihe erscheint unter anderem seit 1995 auch in Taiwan (chinesisch 名偵探柯南 Míngzhēntàn Kēnán), seit 1996 in Hongkong (名探偵柯南, kant. Mìhngtaamjìng Ònàahm) und in Südkorea (명탐정코난, Myŏngt'amjŏng K'onan), seit 1997 in Frankreich (Détective Conan) und Spanien (Detective Conan), seit 1998 in Italien (Detective Conan), seit 2001 in Deutschland (Detektiv Conan), seit 2002 in der Volksrepublik China (名侦探柯南 Míngzhēntàn Kēnán), seit 2004 in den USA (Case Closed), in Thailand (ยอดนักสืบจิ๋ว โคนัน, Yəd-Nagksüüb-Djiu Khoonan), Schweden (Mästerdetektiven Conan), in Vietnam (Thám tử lừng danh Conan) und in Finnland (Salapoliisi Conan). Die US-amerikanische Ausgabe wird auch in Kanada und in Australien vertrieben. Außerdem wurden in dieser Fassung nicht nur der Titel, sondern auch die Namen der Hauptfiguren bis auf Conan und Dr. Agasa abgeändert.

Anime


Fernsehserie

TMS Entertainment produziert auf der Grundlage des Mangas eine Animeserie, bei der Kenji Kodama und Yasuichirō Yamamoto Regie führen. Das Charakterdesign wurde von Masatomo Sudō entworfen und die künstlerische Leitung übernahm Yukihiro Shibutani. Die Serie wurde seit dem 8. Januar 1996 jeden Montag um 19 Uhr bei den japanischen Fernsehsendern Yomiuri TV und Nippon TV gezeigt. Anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Serie verlegten die Sender die Sendung auf Samstag.

Die Serie besteht hauptsächlich aus Episoden, die direkt von der Mangareihe abgeleitet wurden. Um aber Zeitlücken zwischen den Produktionen der einzelnen Folgen auszugleichen, werden auch Folgen in die Serie gesetzt, deren Plot frei erfunden ist und in keinem direkten Zusammenhang mit der Mangareihe stehen.

Der Anime wird unter anderem in Südkorea, Taiwan, Frankreich, Italien, Spanien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Chile gezeigt. In den USA und in Kanada wird die Serie unter dem Namen Case Closed ausgestrahlt. In Singapur, Malaysia, Thailand, Indonesien, Vietnam, Laos, den Philippinen und anderen asiatischen Ländern wird die Sendung als Detective Conan, in einer eigenen Version des Senders Animax ausgestrahlt.

In Deutschland begann die Ausstrahlung der Fernsehserie am 10. April 2002 auf dem Privatsender RTL II. Bisher wurden 333 deutsche Folgen, eingeteilt in vier Staffeln, ausgestrahlt. Dies entspricht 308 der japanischen Folgen, da Specials als Mehrteiler gesendet wurden. Die bisher letzte neue deutschsprachige Folge lief am 3. Juli 2006. Vom 3. Januar bis 7. Februar 2011 wurden die ersten 13 Kinofilme – in Zweiteiler aufgeteilt – ausgestrahlt, die eigentliche Serie jedoch nicht fortgesetzt.

Seit dem 5. Dezember 2011 wird die Serie auf VIVA von Montag bis Freitag in Doppelfolgen ausgestrahlt.

Die in Deutschland gezeigte Version des Animes wurde vom ausstrahlenden Fernsehsender RTL II trotz einer FSK-Bewertung ab 6 des Jugendschutzes nachträglich bearbeitet. In einer erneuten Ausstrahlung der Serie vom 14. bis zum 23. Mai 2008 hatte der Sender RTL II etwa 40 Sekunden des Vorspanns gekürzt. Ab dem 26. Mai 2008 wurde das Intro wieder in voller Länge gesendet. In der deutschen Fassung werden im Gegensatz zur amerikanischen die japanischen Originalnamen verwendet.

Von März 2005 bis April 2006 erschienen 39 Episoden der Fernsehserie in Deutschland bei m4e in drei DVD-Boxen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://jp-asia.forumieren.com
JK_HiKO
Screw
Screw
avatar

Anzahl der Beiträge : 218
Positive Bewertungen : 6
Anmeldedatum : 17.02.12
Alter : 21
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Detektiv Conan   Mi 22 Feb 2012 - 2:13

haha, das habe ich früher als ich kleiner war immer geguckt Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
HanaChan
Phantasmagoria
Phantasmagoria
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Positive Bewertungen : 6
Anmeldedatum : 19.02.12
Alter : 27
Ort : Saarland

BeitragThema: Re: Detektiv Conan   Mi 22 Feb 2012 - 2:18

damit konnt ich nie was anfangen :O
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JK_HiKO
Screw
Screw
avatar

Anzahl der Beiträge : 218
Positive Bewertungen : 6
Anmeldedatum : 17.02.12
Alter : 21
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Detektiv Conan   Mi 22 Feb 2012 - 2:21

Ich hab das ja aus lw geguckt & nie wirklich so RICHTIG verstanden was ich da eigl sehe oder um was es geht... aber eigl war die Sendung immer ok
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Detektiv Conan   

Nach oben Nach unten
 
Detektiv Conan
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Detektiv Conan: You are
» Die neue Steckbrief Vorlage
» Kutsche 18.Jh.-1/72--
» Sir Arthur Conan Doyle - Eine Studie in Scharlachrot [Sherlock Holmes #1]
» Sir Arthur Conan Doyle - Der Hund der Baskervilles [Sherlock Holmes #5]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
JAPAN & KOREA FORUM. :: Animes & Mangas :: Animes & Mangas: A/B/C/D-
Gehe zu: